Wie funktioniert Conversion-Tracking und warum ist es wichtig für dein Marketing?

Conversion-Tracking ermöglicht es dir zu messen, wie oft und aufgrund von welchen Massnahmen bestimmte Marketing Ziele erreicht werden. Erfahre in diesen Artikel, wie Conversion-Tracking funktioniert und warum es sich besonders gut für den Einsatz in Digital Advertising Kampagnen eignet.

Conversions und Conversion-Tracking

Wertvolle Aktionen für dein Unternehmen werden Conversions genannt. Eine Conversion kann beispielsweise die Anmeldung an einen Newsletter, der Download einer App oder der Kauf eines Produktes sein.

Conversion-Tracking hilft dir, die definierten Conversions zu messen und an bestimmte Quellen zuzuordnen. Damit kannst Du beispielsweise erfahren, ob eine Conversion aus einer Digital Advertising Kampagne, einem Social Media Post oder durch einen direkten Aufruf deiner Website entstanden ist.

So funktioniert Conversion-Tracking

Um mit Conversion-Tracking zu starten, müssen sogenannte Conversion-Aktionen definiert werden. Conversion-Aktionen können in Analytics Tools wie Google Analytics erstellt werden oder bezogen auf Digital Advertising Kampagnen in allen grösseren Advertising Plattformen.

Sobald eine definierte Aktion wie z.B. die Anmeldung an einen Newsletter durchgeführt wird, muss zur Aufzeichnung der Conversion die Conversion-Aktion ausgelöst werden. Dazu wird ein Code-Snippet (auch Conversion Tag genannt) auf der Website hinterlegt. Die aufgezeichneten Conversion Daten können dann im Analytics Tool oder in den Werbenetzwerken entsprechend ausgewertet werden. Die Daten helfen dir zu erkennen, ob und wie Du deine Ziele erreichst.

Conversion-Tracking in Digital Advertising Kampagnen

Mit Digital Advertising Kampagnen werden oft konkrete Ziele verfolgt. Diese Ziele solltest Du wenn immer möglich mit Conversion-Tracking aufzeichnen, um von Vorteilen in folgenden Bereichen zu profitieren:

Cost per Action (CPA)
Dank Conversion-Tracking erfährst Du, was dich eine Conversion in der jeweiligen Advertising Kampagne kostet. Indem Du auch für deine Conversion-Aktion einen Geldbetrag als Wert für die Conversion definierst, kannst Du den Return on Investment (ROI) laufend messen und verbessern.

A/B Tests
Du erfährst mit Conversion-Tracking, für welche Werbekanälen, Zielgruppen, Platzierungen oder Werbeanzeigen wie viele Conversions generiert werden. Diese Informationen sind interessant für A/B Tests, um z.B. deine Kampagne auf gut funktionierende Werbeanzeigen zu fokussieren.

Conversion optimierte Kampagnen
Viele Werbenetzwerke bieten die Möglichkeit, eine Kampagne auf die definierte Conversion-Aktion hin zu optimieren. Dazu werden die Conversion-Tracking Daten zur Ausspielung der Werbeanzeigen genutzt. Die Werbeanzeigen werden dabei möglichst Personen angezeigt, die aufgrund der vorhandenen Daten gut zu Personen passen, die bereits eine Conversion ausgelöst haben. Dies führt oft zu besseren Conversion-Rates und damit zu besseren Ergebnissen aus der Kampagne.

Conversion-Tracking mit adhook.io

adhook.io hilft dir als dein virtueller Marketing Assistent beim Erstellen und Auswerten von Conversion optimierten Kampagnen – bei Google, Facebook, Instagram, LinkedIn und Twitter.

Starte jetzt deine 14-tägige kostenlose Testphase bei https://app.adhook.io/register.html!

Google unterstützt Luzerner Startup

Das Luzerner Startup Adhook GmbH hat mit ihrem Produkt adhook.io hat einen virtuellen Assistenten entwickelt, der Unternehmen im Umgang mit digitalen Werbekampagnen unterstützt. Ab Oktober 2019 ist adhook.io Teil des “Google Channel Sales Acceleration Programm”. In diesem Rahmen unterstützt Google das Jungunternehmen mit individueller und persönlicher Beratung rund um die Vermarktung und Weiterentwicklung von adhook.io. Weiterlesen